ton

Immer mehr setzt sich das Medium durch, welches zunächst auf Bilder verzichtet und den Text, die Töne und die Klänge in den Vordergrund stellt. Mit Skizzen (siehe unten), Audiowalks, Hörstücken und Dr. C. erklärt… entwickelt sich die Arbeit weiter…

Das Ende der Sprache – Ein Fundstück.

 

Don’t look back in Anger – Ein larmoyanter Kommentar. 2016

WirgegenEuch und IchundDu – Ein Skizze. 2014

 

chodzinski&kötting: Zärtlicher Opportunismus. 2013. Tryout und Umarbeitung einer Lecture, die im Kunstverein Hamburg stattfand. Thema: Social Media, Facebook, Twitter.

 

Psalm. 2012. feat. BANDMASTER FRESH, Hamburg. Ausschnitt aus einer Performance Lecture auf dem Internationalen Sommerfestival Kampnagel. Irgendwo zwischen individueller Sehnsucht und gesellschaftlichem Zwangsverhältnis befindet sich etwas, das gern unter dem Begriff Wachstum zusammengefasst wird. Ein Begriff, der so unterschiedliche Klänge haben kann, dass sich fast die ganze Welt darin abbildet: Das Werden, das Vergehen, endlose Gewinnmaximierung, Mutationen, Expansion und der Wunsch nach Unsterblichkeit.

 

 Fragen an die Wirtschaft. 2010